Qigong

Qigong ist der bedeutende, aktive Bestandteil der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM). Er beinhaltet Körperhaltungen, Bewegungen, Atemtechniken und geistige Übungen der Konzentration und Imagination. Der ganzheitliche Ansatz stellt eine Bereicherung für viele Anwendungsgebiete dar:

Im medizinischen Bereich als Prävention, Rehabilitation, sowie Therapie verschiedener Erkrankungen, Verbesserung der Beweglichkeit, Entspannung und Stressreduktion, Förderung von Konzentration und Inspiration für künstlerische Tätigkeiten.

Das Wort Qigong setzt sich zusammen aus „Qi“, das hier als Lebenskraft interpretiert werden kann, und „gong“, das „ beharrliches Üben“ bedeutet. „Yangsheng“ steht für Pflegen, Nähren, Kultivieren. Qigong Yangsheng = Qi-Übungen zur Kultivierung der Lebenskraft. Da sich die Übungen individuellen Bedingungen, wie Gesundheitszustand und Alter, anpassen lassen, können sie von jedem erlernt und geübt werden.

Leitung: Annette Denhoff, Heilpraktikerin TCM, Mitglied der Medizinischen Gesellschaft für Qigong Yangsheng e.V.
Informationen und Termine: Tel.: 0531 / 262 25 92 und per eMail a.denhoff@gmx.de